Das Programm

Rund um die Ausstellung der World Press Photos 2018

Die Ausstellung der World Press Photos zeigt über einen Zeitraum von drei Wochen die 150 eindringlichsten und faszinierendsten Pressefotografien des Jahres. In Oldenburg ergänzen wir sie um ein breit gefächertes Rahmenprogramm. Dabei gehen wir auf aktuelle Entwicklungen der Medienbranche ein, diskutieren diese und stellen Fotografentalente vor, die uns mit ihren Projekten aufgefallen sind.

Das Programm reicht von Vorträgen und Diskussionen bis zu Fotografenmatineen, Filmvorführungen und von uns neu entwickelten Formaten wie dem FotoSlam. Damit wollen wir auch Menschen für die Fotografie begeistern, die sich sonst nicht oder nur wenig dafür interessieren.

Hier können Sie ab Mitte Januar das komplette Programmheft dieses Jahres downloaden. Es enthält alle wichtigen Informationen zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen im Rahmenprogramm.

Foto: Diana Markosian Magnum Photos

Hier veröffentlichen wir ab Mitte November erste Highlights des Rahmenprogramms

Über die gesamte Veranstaltung

Führungen

Mit Kunstvermittlern durch die Ausstellung.

Führungen

Mit Kunstvermittlern durch die Ausstellung.

Über die gesamte VeranstaltungOldenburger Schloss

Öffentliche Führungen

  • Samstag, 15.2. 13, 14 & 15 Uhr
  • Sonntag, 16.2. 11, 14 & 15 Uhr
  • Donnerstag, 20.2. 16.30 Uhr
  • Freitag, 21.2. 16 & 17 Uhr
  • Samstag, 22.2. 12, 14 & 16 Uhr
  • Sonntag, 23.2. 12 & 15 Uhr
  • Mittwoch, 26.2. 13 Uhr
  • Donnerstag, 27.2. 16.30 Uhr
  • Freitag, 28.2. 16* & 17 Uhr
  • Samstag, 29.2. 12, 15 & 16 Uhr
  • Sonntag, 1.3. 11, 13, 14 & 16 Uhr
  • Mittwoch, 4.3. 12 Uhr
  • Freitag, 6.3. 16 Uhr
  • Samstag, 7.3. 15, 16, 18 & 20 Uhr
  • Sonntag, 8.3. 11, 14 & 16 Uhr

* in englischer Sprache. Weitere fremdsprachige Führungen auf Anfrage.

Die ausgebildeten Kunstvermittler und Museumspädagogen führen interessierte Besucher etwa eine Stunde lang durch die Ausstellung. Das diesjährige Team bilden Eva Frömchen, Dirk Meyer, Vanessa Reis, Dr. Stephanie Ritterhoff und Maren Torhoff.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist jeweils an der Kasse im Erdgeschoss. Zuzüglich zum Eintritt fällt eine Gebühr von 3 Euro an.

Nach vorheriger Anmeldung sind auch Gruppenführungen durch die Ausstellung möglich – für Firmen und Vereine ebenso wie für private Gruppen.

Information und Anmeldung: Tel. (0441) 405 70 400

Mediavanti – Die Story (er)zählt

Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.
Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.

#WPPOL