Die Infos

Wenn Sie mehr wissen wollen

Foto: Yasuyoshi Chiba / Agence France Press

Wie die Ausstellung nach Oldenburg kam

Claus Spitzer-Ewersmann, Geschäftsführer der Oldenburger Agentur Mediavanti, sah die World Press Photos 2015 in Singapur und war angetan von der Aussagekraft und Stärke der Aufnahmen. Zurück in Oldenburg stellte er erstaunt fest, dass die Ausstellung in mehr als 60 Jahren noch nie in Niedersachsen oder Bremen gezeigt worden war. Einige Gespräche später war die Entscheidung gefallen: Sie kommt nach Oldenburg.

Mit dem Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte fand sich schnell ein interessierter Partner. Es folgten Verhandlungen mit Sponsoren und Förderern, die das große Potenzial und die Bedeutung dieser einzigartigen Fotoschau erkannten und daran glaubten, sie in Oldenburg zu einem Erfolg machen zu können. Schließlich kam auch von der World Press Photo Foundation Zustimmung. Man freue sich über das Engagement in der Region, hieß es aus Amsterdam.

Zehn Monate nach der ersten Idee wurde die Ausstellung im Februar 2016 erstmals im Oldenburger Schloss eröffnet – und vom Publikum begeistert angenommen. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

 

Foto: Volker Kunkel

Foto: Mediavanti

Während der World-Press-Photo-Ausstellung können interessierte Besucher die prämierten Weltpressefotos mit ausgebildeten Kunstvermittlern und Museumspädagogen ganz besonders intensiv erleben. Eva Frömchen, Dirk Meyer, Vanessa Reis, Maren Torhoff, Hilke Hoff und Kerstin Holtfort geben während der etwa einstündigen Führung Einblicke in die Geschichten hinter den Bildern.

Das Team

Alke zur Mühlen

Text & Redaktion, Social Media Consulting

Als Social-Media-Managerin ist Alke zur Mühlen weniger in den Ausstellungsräumen unterwegs, dafür umso öfter auf unseren Kanälen. Sie managt unseren Facebook-Auftritt ebenso wie die Instagram-Präsenz, hat den Redaktionsplan im Griff und kümmert sich um den regelmäßigen Output.

Claus Spitzer-Ewersmann

Projekt- und Programmleitung

Ohne Claus Spitzer-Ewersmann würde die World-Press-Photo-Ausstellung in Oldenburg wohl kaum Station machen. Der Agenturchef gab 2015 den Anstoß, die Bilderschau in seine Heimatstadt zu holen und freut sich noch immer, dass die Idee auf fruchtbaren Boden fiel und weiterhin auf großen Zuspruch beim Publikum stößt.

Lisa Knoll

Organisationsleitung, Projektmanagement

Lisa Knoll ist das Organisationsgenie der World-Press-Photo-Ausstellung. Sie kümmert sich um Auf- und Abbau, hält die Personal- und Zeitpläne aktuell und auch beim Rahmenprogramm führt kein Weg an ihr vorbei. Und weil sie sowieso alles rund um das Ausstellungsgeschehen mitkriegt, berichtet sie zudem regelmäßig in den sozialen Medien davon.

Marcella Fassio

Text & Redaktion, Eventkommunikation

Als Literaturwissenschaftlerin beschäftigt sich Marcella Fassio rund um die Uhr mit Lesen, Schreiben und Recherchieren. Das nutzt sie auch für die World-Press-Photo-Ausstellung und unterstützt das Team bei der Organisation und Kommunikation. Dabei hat sie immer ein Auge auf eine gegenwartsgerechte Sprache – und natürlich auch auf das gewisse poetische Etwas.

Mediavanti - Die Story (er)zählt

Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.
Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.

Sie möchten Sponsoring­partner werden?

#WPPOL

#WPPOL