Foto: Esther Mbabazi

Einführung „Everyday Africa“

Hintergrundinformationen zur Sonderschau

Das Projekt „Everyday Africa“ kämpft gegen die Klischeebilder von Afrika als Ort voller Armut, Krankheiten und Krieg an. Mit einer Auswahl von Fotos aus dem gefeierten Online-Projekt zeigt unsere Ausstellung Bilder vom Alltagsleben auf dem afrikanischen Kontinent, die seltene Einblicke von ungeahnter Schönheit gewähren. Sie lenken unsere Wahrnehmung von sensationslüsternen Extremen auf eine geordnetere, vertraute Wirklichkeit um.

Mehr als 400.000  Menschen folgen „Everyday Africa“ heute auf Instagram, wo das Projekt 2012 von Peter DiCampo und Austin Merrill gestartet wurde. Täglich kommen neue, beeindruckende Aufnahmen aus allen Teilen des Kontinents hinzu. Der Erfolg zeigt auch die Möglichkeiten auf, die sie sozialen Medien Fotograf*innen bieten.

Ausstellungen fanden bisher unter anderem in New York, China, Malaysia und natürlich auf dem afrikanischen Kontinent statt. Warum es so wichtig ist, „Everyday Africa“ jetzt erstmals auch in Europa zu zeigen und warum die Premiere ausgerechnet in Oldenburg ist, wird im Rahmen einer etwa einstündigen Einführung durch die Initiatoren thematisiert.

22.02.2020 11:00 Uhr

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte (Schloss)

Foto: Ricci Shryock

World Press Photo Exhibition 2019

15. Februar bis 8. März 2020

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Oldenburg (Schloss)

Foto: Mediavanti

Digital Storytelling.

Weitere Programmpunkte