„Quality visual journalism helps provide accurate and independent reporting. Accurate and independent reporting is what distinguishes a free press. And a free press is the vehicle that secures freedom of speech.“
World Press Photo Foundation

Die Mission der World Press Photo Stiftung

Die World Press Photo Foundation hat eine klare Mission: Mit ihrer Arbeit will sie hochwertigen Fotojournalismus und visuelles Storytelling weiterentwickeln, weil jeder Mensch es verdient, die Welt so zu sehen, wie sie ist: authentisch und nicht manipuliert. Das Stichwort lautet Pressefreiheit – denn ohne sie ist objektiver Journalismus unmöglich. Deshalb bietet die Stiftung Workshops, Events und Vorträge zum Thema Pressefreiheit an und fördert vor allem in benachteiligten Regionen junge Fotojournalisten. Diese Förderung ist genau deswegen so wichtig, weil wir nur mithilfe dieser aufstrebenden Pressefotografen auch über womöglich fremde oder unbekannte Orte der Welt informiert werden.

Pressefreiheit ist der Grundstein für Demokratie

Ein geläufiges Sprichwort sagt: Wissen ist Macht. Besonders autoritäre Regime fürchten deshalb eine unabhängige Berichterstattung – sie unterdrücken journalistische Recherchen, verbieten Medienschaffenden die Einreise ins Land oder verfolgen ausländische Reporter juristisch. Allein im vergangenen Jahr wurden 65 Journalisten in direktem Zusammenhang zu ihrer Arbeit ermordet, wie aus der Jahresbilanz von Reporter ohne Grenzen hervorgeht. Logisch: Wer nichts weiß, kann nichts verändern. Wo nicht über fehlende Gerechtigkeit, Korruption oder Tabu-Themen berichtet werden darf, findet keine Aufklärung statt. Diese Themen bleiben blinde Flecken.

© Death to Stock Photo

Fotojournalismus schreibt Geschichte

Alles, was heute in der Welt geschieht – jeder Krieg, jede Naturkatastrophe, jeder sportliche Rekord – ist in 20 Jahren Teil unserer Geschichtsbücher. Ein Pressefoto mag vielleicht nur einen einzigen Moment festhalten. Dahinter steckt jedoch meist eine faszinierende, bewegende oder schockierende Story, die weit über die Grenzen des Bildes hinaus wertvolle Einblicke in unsere Welt ermöglicht. Die World Press Photos zeigen alljährlich einen (sehr kleinen!) Ausschnitt dessen, was auf unserem Planeten geschieht. Wir sehen die pure Schönheit unserer Natur ebenso wie die brutale Realität von Krieg und Zerstörung. Das sind die Bilder, die unsere Kinder und Kindeskinder später als historische Zeitzeugnisse kennen werden. Bilder, die gemacht und vor allem gesehen werden müssen.